Ätherische Öle oder Parfümöle?

Bei der Bezeichnung ätherische Öle, natürliche Öle, naturidentische Öle  oder auch einfach Parfum oder Parfümöle gibt es viel Verwirrung. Wir wollen hier versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind duftende, flüchtige Extrakte die aus verschiedenen Pflanzenteilen meist durch Wasserdampfdestillation gewonnen werden. Ein alternatives Gewinnungsverfahren ist die Kaltpressung. Ätherische Öle sind komplexe Substanzen, die der Pflanze sehr nützlich sind um z.B. Insekten zur Bestäubung anzulocken, sich vor Schädlingen zu schützen oder Bakterien und Pilze abzuwehren.

Sie werden im Pflanzengewebe gespeichert und je nach Art des Gewebes verströmen sie einen unterschiedlichen Duft.

So können ätherische Öle aus den Blättern anders riechen als aus der Rinde oder den Blüten.


Aromatherapie

Aromatherapie ist eine alternative Heilmethode, die Heilpraktikern und Ärzten vorbehalten ist und inzwischen zahlreiche Anhänger findet. Wissenschaftlich völlig unbestritten ist die antibakterielle und antifungale Wirkung vieler ätherischer Öle, denn dafür werden sie ja in den Pflanzen erzeugt. Immer mehr Studien belegen ihre Wirkung, wobei die Komplexität kaum zu erfassen ist, denn es sind noch längst nicht alle Inhaltsstoffe bekannt. Allein die Rose weist über 500 Stoffe auf, von denen mehr als 120 noch nicht bekannt sind.


Ein antiviraler Effekt von ätherischen Ölen wie z.B. Bergamotte, Geranie und Zitrone wurde von französischen Therapeuten festgestellt. Auch in der Krebsforschung hat man in Studien bei einige ätherische Ölen eine hemmende Wirkung auf Krebszellen nachgewiesen.


Da sich Natur nicht patentieren lässt, gibt es jedoch nur wenige großangelegte Studien und so lernt man aus der Erfahrung und ihren Heilerfolgen.

 

Ätherische Öle sind inzwischen nicht nur in den Praxen, sondern auch in vielen Haushalten zu finden. Die Grenzen zwischen traditioneller Heilpflanzenkunde und Aromatherapie sind fließend, wie das Beispiel Lavendel belegt. Lavendel wirkt nicht nur ausgleichend auf die Psyche, sondern ist auch ein praktisches Hausmittel bei Insektenstichen, nimmt den Juckreiz und fördert die Wundheilung. Es ist eines der verträglichsten und vielfältigsten Öle.

 

Über den Geruchsinn des Menschen wirken ätherische Öle auf eine nicht zu unterschätzende Weise auf die Psyche.

Um die Bedeutung von Duft zu verdeutlichen, hier ein kleiner Ausflug in die Olfaktorik:

 

Heute schon Kaffee getrunken?


Jeder kennt den verführerischen Duft von frisch gemahlenem Kaffee und ofenwarmen Brötchen. Schon bei der Vorstellung werden in unserem Körper physiologische Vorgänge aktiv auf die wir keinen Einfluß haben. Der Appetit wird angeregt, es läuft uns "das Wasser im Mund zusammen" und wir haben durchweg angenehme Bilder im Kopf von einem schönen Start in den Tag.


Duftmoleküle werden über unsere Sinneszellen direkt und ungefiltert vom Großhirn in das limbische System geleitet.


Dort sind zwei Regionen besonders interessant: der Hippocampus, in dem Erlebnisse verarbeitet und daraus Erinnerungen geformt werden und die Amygdala, der Mandelkern, unser Gefühlszentrum.


Gehen wir also an einem Café vorbei, werden wir magisch vom Duft angezogen und kaufen vielleicht etwas, ohne wirklichen Hunger oder Durst zu verspüren. Es geht natürlich auch anders herum: Haben wir etwas zu uns genommen und es nicht vertragen, werden wir noch lange eine intensive Abneigung gegen dieses Lebensmittel haben.

Was also in der Evolution durchaus sinnvoll war, ist heute ein durch die rasante Zunahme künstlicher Düfte ein wichtiges Mittel zur Beeinflussung des Kaufverhaltens geworden.


Das ätherische Öl ist die Essenz der Pflanze in der Flasche - ob man den Duft mag oder nicht - die komplexe Wirkung einer ganzen Heilpflanze ist mit herkömmlichen Medikamenten einerseits und synthetischen Düften andererseits kaum zu vergleichen und genau da liegt der Vorteil und die Faszination der Aromatherapie.

 

  • 100% naturreine ätherische Öle sind frei verkäuflich und eine wertvolle Bereicherung für die körperliche und geistige Gesundheit.

 

  • Sie sollten aufgrund ihrer Konzentration niemals unverdünnt angewendet werden.

 

  • Nur 100% naturreine ätherische Öle entfalten ihre heilsame und aromatherapeutische Wirkung.

 

  • Natürliche, naturidentische Öle und Parfümöle haben andere, zum Teil synthetische Zusammensetzungen oder Beimengungen.

Naturseifen & Wellness-Shop - frische Basispflege aus einer Hand mit 100% naturreinen ätherischen Ölen